85

Ein Modellauto für Mama und Blumen für Papa

Material

  • Diverse Alltagsgegenstände wie z.B. Buch, Halskette, Kappe, Hammer, Schneebesen, Kochlöffel, Haargummi, Buntstifte, Blume, Bügeleisen, Kerze, Pinsel, Modellauto, Stöckelschuh…
  • 3 Körbe (z.B. Einkaufskörbe, Kartons, Plastikkisten)

 

 

Durchführung

Jedes Kind bekommt einen Gegenstand in die Hand (z.B. Hammer, Kochlöffel, kleines Pferd, Fußball, Pinsel, Auto, Blume…) und es werden drei Körbchen aufgestellt. Eines steht für "Frau", eines für "Mann" und eines für "Frau & Mann". Die Kinder werden gefragt, welchem Geschlecht sie den Gegenstand zuordnen würden und legen ihn dann gleichzeitig in eines der Körbchen. Gemeinsam werden alle Körbchen nacheinander entleert und besprochen.

 

Erklärung

Dabei soll erhoben werden, wie die Kinder die soziale Frauen- und Männerrolle sehen. Mögliche stereotypische Konzepte wie "Die Frau kocht, liebt Blumen, Pferde und malt gerne." oder "Der Mann ist Handwerker, liebt Fußball und Autos." sollen in dieser Übung durchbrochen werden. Es gibt viele Frauen, die handwerklich sehr begabt sind. Es gibt viele Männer die gerne und gut kochen. Es gibt viele Frauen, die gerne Fußball spielen und schauen. Auch ein Mann darf Stöckelschuhe tragen (z.B. Conchita). Auch im MINT Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sind Männer und Frauen interessiert und erfolgreich. Beispielhaft können die Lebensläufe großer Männer und Frauen besprochen werden (z.B. Ada Lovelace, Marie Curie, Stephen Hawking etc.)

 

Methodische Hinweise

  • Geschichte: Elli möchte ihren Eltern ein Geschenk kaufen. Aber, was mögen Mama und Papa?
  • Man kann die drei Kisten auch beschriften oder ein Foto von einer Frau, einem Mann und beiden darauf kleben.

 

Quelle: Mag.a Lisa Fischinger