84

Mein Körper und ich

Material

  • Schichtenpuzzle Bub/ Mädchen
  • Torso Mensch

 

 

 

Durchführung 1

Dem Torso werden alle Organe entnommen und unter den Kindern aufgeteilt. Der Reihe nach nennt jedes Kind den Namen des Organs, das es in der Hand hält und platziert es an der richtigen Stelle am Torso. Gleichzeitig wird durchbesprochen, ob Mädchen und/oder Buben dieses Organ besitzen.

 

 

Durchführung 2

Es bildet sich eine Gruppe von Mädchen und eine Gruppe von Buben, die das jeweilige Schichtpuzzle zusammenbauen. Danach werden die Puzzles getauscht, das heißt, die Mädchengruppe baut das Puzzle des Buben zusammen und umgekehrt. Am Ende soll die Frage gestellt und von den Kindern herausgefunden werden, welche Teile des Puzzles bei Mädchen und Buben unterschiedlich sind.

 

Erklärung

Diese Übung soll dazu dienen, den Aufbau des menschlichen Körpers kennenzulernen und die biologischen Geschlechtsmerkmale zu erkennen. Es wird deutlich und soll hervorgehoben werden, dass Mädchen und Bub sich phänotypisch nur durch ihre Geschlechtsorgane unterscheiden, die restlichen Körperteile jedoch im Kindesalter ident sind.

 

Methodischer Hinweis

  • Geschichte: Elli will wissen, wie der menschliche Körper aufgebaut ist und was dabei der Unterschied zwischen Buben und Mädchen ist.
  • Hier kann auch das Stethoskop verwendet werden um den Herzschlag zu hören und zu besprechen, warum Blut durch den Körper fließt (siehe Begleitheft Torso).
  • Weitere Spielmöglichkeiten: Schneekönig/in: Wird wie "versteinern" gespielt. Kinder sind Schneeflocken und bewegen sich im Raum. Die/der Schneekönig/in kann die Schneeflocken gefrieren lassen, wenn sie/er sie erwischt. Befreit können sie von einem anderen Kind (noch freier Schneeflocke) werden, das ein gleiches Körpermerkmal (z.B. blaue Augen) besitzt.
  • "Alexander oder Alexandra?": In dieser Übung wird den Kindern eine Puppe gezeigt, die geschlechtsneutrale Kleidung trägt. Die Kinder werden darum gebeten, der Puppe einen Namen zu geben - und sie auf diese Weise einem Geschlecht zuzuordnen. Daraufhin soll eine kurze Diskussionsrunde entstehen, in der die Geschlechterzuordnung hinterfragt werden soll. (z.B. Woran erkennt man Mädchen/Buben? Kann ein Mann nicht auch lange Haare haben und Schmuck tragen?)