53

Geräuschvolle Erbsen

Material

  • 1 Teller
  • 1 Glas
  • getrocknete Kichererbsen (oder andere getrocknete Hülsenfrüchte)
  • Wasser

    Durchführung

    In das Glas etwa daumenbreit Wasser geben und mit Erbsen
    bis zum Rand auffüllen. Nach etwa 15 min haben sich die
    unteren Erbsen mit Wasser vollgesogen und damit vergrößert.
    Durch dieses Aufquellen fallen die oberen Erbsen geräuschvoll
    auf das unter dem Glas stehende Teller.

    Erklärung

    Erbsen sind Pflanzensamen: In der Erbse steckt die junge Pflanze und wartet auf günstige Bedingungen, damit sie zu wachsen beginnen kann (Bedingungen mit den Kindern gemeinsam erarbeiten). Bekommt der Samen Wasser, dringt dieses in seine Hülle ein. Die Hülle wird weich und der Samen vergrößert sich, er quillt auf. Die weich gewordene Hülle kann dann auch von der Pflanzenwurzel durchstoßen werden, womit die Pflanze zu wachsen beginnt.

    Methodische Hinweise

    • Als weiterführende Versuche bieten sich Wachstumsversuche an, z.B. Versuch 48 "Wo geht's zum Licht?".
    • Die Samen können gemeinsam mit den Kindern gesät werden.
    • Gespräche über das Wachstum bzw. das Säen, Betreuen und Ernten von Pflanzen führen.
    • Mit den Erbsen aus dem Experiment kann anschließend gekocht werden. (Wertschätzung von Lebensmitteln vorleben)


    Literatur:
    BAKIP Feldkirch, 2010: Forschermappe der BAKIP Feldkirch. S.9
    Krekeler Hermann, Rieper-Bastian Marlies, 2000/2007: Spannende Experimente: Naturwissenschaft spielerisch erleben. Ravensburger Buchverlag,
    Köster Hilde, 2005: Fantasiewerkstatt Experimente. Herder, Freiburg