34

Der Vulkan aus der Flasche

Material

  • 1 Flasche
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Tafelessig
  • Spülmittel
  • ev. Lebensmittelfarbe
  • Wasser
  • 1 große Schüssel

    Durchführung

    Flasche zur Hälfte mit Wasser befüllen und zu einem Viertel mit Essig und nach Belieben mit Lebensmittelfarbe versetzen. Einen kräftigen Spritzer Spülmittel dazugeben. Flasche in die große Schüssel stellen und Backpulver in die Flasche füllen. Flasche mit der flachen Hand rasch verschließen, gut schütteln - öffnen und zurücktreten ;-)!

    Erklärung

    Sobald das Backpulver in der Flasche ist, quillt weißer Schaum aus der Flasche. Backpulver reagiert heftig mit Essig und Wasser. Dabei entsteht Kohlenstoffdioxid in Form von vielen kleinen Bläschen. Dieses Gas braucht Platz, daher baut sich in der Flasche Druck auf. Zusätzlich entsteht Schaum durch das Spülmittel. Der einzige Auslass, um den Druck abzubauen, ist der Flaschenhals. Weil die gleiche Menge Schaum, die im breiten Flaschenbauch entsteht, in der gleichen Zeit durch den engen Flaschenhals hindurch muss, muss der Schaum dort schneller fließen und sprudelt kräftig heraus.

     

    Methodische Hinweise

    • Wenn man statt Leitungswasser Mineralwasser verwendet, verstärkt sich der Effekt.
    • Besonders "echt" wirkt der Vulkan, wenn man die Flasche zuvor bis zum Hals in der Sandkiste vergräbt, befüllt, mit einem Stab rasch umrührt und kurz mit der flachen Hand zuhält.
    • Auch ließe sich aus der Flasche vorher ein Drache basteln, der dann Schaum ("Feuer") spuckt.


    Literatur:
    BAKIP Feldkirch, 2010: Forschermappe der BAKIP Feldkirch. S.23