33

Eine Kartoffel kann schwimmen

Material

  • 1 großes Trinkglas
  • eine kleine Kartoffel oder ein Stück Karotte
  • 1 langer Löffel
  • Salz
  • Wasser

Durchführung

Die Kartoffel ins Glas legen und dieses mit Wasser befüllen. Den Wasserstand markieren. Salz in das Wasser geben und umrühren, bis die Kartoffel schließlich schwimmt. Das Wasser färbt sich durch das viele Salz weiß.

Erklärung

Leitungswasser ist Süßwasser, löst man Salz darin, wird daraus Salzwasser, wie es auch im Meer vorkommt (Meerwasser enthält rund 35 g Salz pro Liter). Je mehr Salz man im Wasser auflöst, desto schwerer (dichter) wird das Wasser. Irgendwann übersteigt die Dichte des Salzwassers die Dichte der Kartoffel und sie schwimmt auf: das Wasser "trägt" die Kartoffel.

Methodische Hinweise

  • Geschichte: Elli verliert eine Kartoffel in ihrem großen Kochtopf. Was kann sie tun, damit die Kartoffel zu ihr heraufkommt?
  • Besonders motivierend für die Kinder ist es, selber aus Plastilin einen "Schwimmer" zu kneten (Krake, Fisch, Taucher etc.) und diesen dann mittels Salz aufschwimmen zu lassen.
  • Wer war schon einmal am Meer? Wer hat dort schon versucht den "toten Mann" zu machen? Das Experiment erklärt, warum das am Meer leichter ist als in unseren Seen.
  • Das Meer auf der Weltkarte anschauen: Welche Tiere leben im Meer? Die Kinder dürfen mit Buntstiften ihr eigenes Meer malen.


Literatur:
BAKIP Feldkirch, 2010: Forschermappe der BAKIP Feldkirch. Physik S.9 Dennerle Astrid, Evers Nina, Kaupp Jeanette, 2003: Löwenzahn: Peter
Lustigs Forschertipps: Erde und Wasser. SoliMedia Productions GmbH, Erfurt. Köthe Rainer, 2001: 175 Experimente aus Physik, Chemie und Biologie.
Tessloff Verlag, Nürnberg. Churchill Richard, Loeschnig Louis, Mandell Muriel, 2010: 365 einfache Experimente für Kinder. Tandem Verlag, Potsdam.