30

Luftballon einmal anders

Material

Für Versuch 1:

  • 1 Luftballon (vorher einmal aufblasen, um ihn etwas zu dehnen)
  • 1 Kleine Schüssel
  • Gabel
  • Löffel
  • 1 leere Flasche
  • 1 Trichter
  • 1 Würfel Germ (Hefe) oder Trockengerm
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Mehl
  • ca. 3 EL warmes Wasser


Für Versuch 2:

  • 1 Luftballon (vorher einmal aufblasen, um ihn etwas zu dehnen)
  • 1 leere Flasche
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1-2 EL Zitronensaft oder Essig

 

Durchführung Versuch 1

Germ, Zucker und Mehl in der Schüssel vermischen. Etwas warmes Wasser hinzufügen und alles zu einem Brei rühren. Die Masse mit Hilfe des Trichters in die Flasche füllen. Den Ballon über den Flaschenhals stülpen und beobachten.

Erklärung

Die Germ besteht aus kleinen Lebewesen: den Hefepilzen (Saccharomyces cerevisiae). Wenn man diese mit Zucker, Mehl und Wasser vermischt, beginnen sie den Zucker zu "essen". Dabei zerlegensie den Zucker und es bildet sich das Gas Kohlenstoffdioxid. Das Gas benötigt mehr Platz, der Brei wirft Blasen und steigt höher und der Ballon bläst sich langsam auf (15-30 min).

Durchführung Versuch 2

Backpulver in die Flasche füllen. Zitronensaft oder Essig darüber schütten. Rasch den Ballon über die Flaschenöffnung stülpen.

Erklärung

Backpulver enthält unter anderem Natron (chemisch: Natriumhydrogenkarbonat). Natron wird durch Säure und Hitze (Ofen) zerlegt. Dabei bildet sich unter anderem Kohlenstoffdioxid (Blasenbildungdes Breis). Der Ballon bläst sich sehr rasch auf, gleichzeitig steigt der Brei in der Flasche höher.Beim Kuchenbacken wird dieser Vorgang zum Lockern des Teiges benutzt, die Gasbläschen lassenden Teig aufgehen.
Kommen bei Versuch 2 Flüssigkeit und Backpulver zusammen, schäumt es schnell und intensiv, weshalb Schnelligkeit gefragt ist.
Zutaten:

  • 400g Mehl
  • Hefebrei aus der Flasche (dazu Flasche am besten aufschneiden)
  • ca. ¼ l warmes Wasser
  • 1EL Öl
  • 1TL Salz

Semmeln formen und nach Belieben mit Mohn oder Sesam bestreuen, gehen lassen (15-30min)und anschließend bei 200°C etwa 20 min backen.

Methodische Hinweise

  • Geschichte: Elli möchte für Lilo zum Geburtstag einen Kuchen backen und vergisst das Backpulver. Warum ist ihr Kuchen nicht aufgegangen?
  • Besonders gut funktionieren PET-Flaschen (oder auch Glasflaschen) mit einer etwas größeren Öffnung. Vorher sollte ein neuer Ballon einmal aufgeblasen werde, damit er nicht mehr so steif ist. Ein Luftballon mit aufgemaltem Gesicht (z.B. namens Fanny) ist besonders motivierend.
  • Bei Versuch 1 kann man als Abschluss die Verwendung von Germ in der Küche erläutern, indem man den Brei aus der Flasche wertschätzt und weiterverwendet, um z.B. Semmeln (Hefebrötchen) für die Jause zu backen.


    Literatur:
    BAKIP Feldkirch, 2010: Forschermappe der BAKIP Feldkirch. S.19 - 23