2

Herstellung von Lavendelparfüm

Material

  • 3 Teelöffel Lavendelblüten
  • 1 kleine Glasschüssel oder kleiner Mörser
  • ca. 30 ml Wasser
  • 1 kleines Glas mit Schraubdeckel
  • Filterpapier (z.B. Kaffeefilter) mit Trichter
  • 1 leeres Glas

 

Durchführung

Wir füllen etwa 3 Kaffeelöffel Lavendelblüten in das Schüsselchen oder den Mörser und zerreiben die Blüten mit einem Löffel oder dem Pistill. Man riecht den Duft. Nun geben wir ca. 30 ml (1 Schnapsglas) Wasser zu den Blüten und lassen ein wenig stehen.
Anschließend filtrieren wir die Blüten durch den Filter ab und fangen das Filtrat im leeren Glas auf.

Das fliederfarbene Parfüm kann nun im Schraubglas einige Tage aufbewahrt werden.

Erklärung

Viele Pflanzen haben Duftstoffe in ihren Blüten, z.B. um Insekten anzulocken. Die Duftstoffe von Lavendel lösen sich in Wasser. Wenn diese Lösung z.B. auf die Haut aufgetragen wird, verdunstet das Wasser, die Duftstoffe gelangen in die Luft und werden von uns als angenehmer Geruch wahrgenommen.
Das Verfahren, Bestandteile aus den Blüten mit einer Flüssigkeit herauszulösen, nennt man auch Extraktion. Es wird sehr häufig zur Herstellung von Parfüms angewendet. Als Lösungsmittel wird häufig Alkohol genommen, weil sich viele Duftstoffe darin besser lösen.

 

Gisela Lück: Forschen mit Fred, Finkenverlag, 5. Auflage 2011, Versuch 2